Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Seite 4

headlines III

 

  Sicherheit im Alter

Niemand muss einen Antrag stellen, niemand muss als Bittsteller zum Amt...

 

                  

 

 

 

     Die unsauberen Pflegeheim-Deals

Es geht dabei um einen Verdacht, der inzwischen aus anderen Fällen des gemeinnützigen Sozialverbandes in Frankfurt und Wiesbaden allzu bekannt ist: den der Untreue.

               

      Meine Sorge

Das Worte zunehmend zu Taten werden

Ich war sehr erschrocken, als ich davon erfuhr, und habe Karamba Diaby sofort angerufen. Mir geht da durch den Kopf: Schon wieder ein Anschlag! Ob Kommunalpolitiker, Landespolitiker oder Bundestagsabgeordneter, alle demokratischen Parteien sind davon betroffen. ...

 

 

 

       Sitzung zum Jahresende  -  2019

 

»  PDF                         58 Fotos  «             Danke Gregor! 

Sind wir für Dich von Interesse?

Melde Dich bei Henry  Joelifier.             Tel. 0178-8160692

 

      SPD   -   Kanzlerkandidatur

Über den Koalitionsvertrag hinaus versuchen wir immer wieder, zusätzliche Elemente einzubringen und mit unserem Koalitionspartner zu verhandeln. Dabei waren wir durchaus erfolgreich, etwa bei der Grundrente oder für bezahlbare Mieten. 

   

  SPD-Chef Walter-Borjans fordert                                   perspektivisch Ausweitung der Grundrente

Gerade erst ist der Streit um die Grundrente in der GroKo neu aufgeflammt. Nun unterstreicht der SPD-Chef die Forderung nach einer Ausweitung.

 

 

  Krank oder pflegebedürftig 

Ab 2020 werden die Pflegepersonalkosten aus den Fallpauschalen herausgenommen. Für Krankenhäuser entfällt damit jeder Anreiz, Kosten zu Lasten der Pflege einzusparen. Das wird für deutlich mehr Personal in der Krankenpflege sorgen...

 

 

 

  Ein brennender Schmerz trifft  unsere Generation ins Herz!                                                                        

         Opa gegen Oma

                 » 

 

 

 

 

                                   Das Projekt 60Plus    

Schärfen des sozialen Miteinanders Wohnungsnot + untragbare Mieten schwächt das Gemeingut Ohne würdevolle/qualitative Pflege zerbricht das Vertrauen an unsere Gesellschaft!
Wenn im Alter kein Geld für die Beteiligung am Gemeingut zur Verfügung steht, ist die Einsamkeit sehr nah!

 

  Grundrente schon ab 33! 

Seit Monaten ringt die Große Koalition um eine Lösung bei der Grundrente. Nun hat Arbeitsminister Heil einen neuen Gesetzentwurf auf den Weg gebracht. Diese wichtigen Details wurden verändert.

 

 

| Die Schließungen der Schulen

in zahlreichen Bundesländern sind eine besondere Herausforderung, sagt der bildungspolitische Sprecher der SPD... 

 

 

   Rechnungshofbericht                                                             06.03.2020, 11:42 Uhr  

   Brexit-Vorbereitungen kosteten britische Steuerzahler mehr als vier Milliarden Pfund

 

 

 

 

Liebe Genossinnen und Genossen,  

am letzten Donnerstag hat sich die SPD-Arbeitsgemeinschaft

"Migration und Vielfalt - Region OsnabrückPDF«

unter großer Beteiligung aus Osnabrück-Stadt und -Land gegründet. Anbei findet ihr die Pressemitteilung dazu. 

Wenn ihr Interesse an der Mitarbeit habt, dann meldet euch unter

migrationundvielfalt@spd-osnabrueck.de Viele Grüße sendet Dirk

 

 

 

 

  Merkel kündigt „schonungslose Analyse“ an – „Können jederzeit mit anderen Instrumenten reagieren“                                                               Stand: 25.03.2020 | Lesedauer: 3 Minuten

 

 

 

|  Coronavirus

Sind junge Menschen die Viren-Verbreiter?
Erkrankte unter 30 sind die Viren-Verteiler!

 

 

 

      Wie lange der Corona-Lockdown anhält...

                     Lupe «     Gemeinsam können wir das neuartige Coronavirus bekämpfenGemeinsam können wir das neuartige Coronavirus bekämpfen

 

 

 

 

   

         Auf ein Wort... 

  (auch für Nichtchristen)

 

 

 

                                                                                                                                                                   Pflegekräfte und Verdienst von 
Gregor Ter Heide 18.März 2020Pflegekräfte und Verdienst von Gregor Ter Heide 18.März 2020

 

                                                                                                                              Corona Info - 60plus - Henry JoelifierCorona Info - 60plus - Henry Joelifier                  Der Corona Krise mit Solidarität trotzen. Liebe Freunde/innen der Generation 60 Plus, Solidarität zeichnet sich vor allem in Zeiten aus,  in denen einige Menschen verunsichert sind und Hilfe benötigen    weiter...

 

 

 

 

26.03.2020  

  Laut NOZ: was kommt nach der Corona Krise ...

 

Liebe Freunde/innen des 60 Plus Vorstandes, hat die Corona Krise und das konzentrierte Besinnen auf uns, Veränderungen bzw. Neugestaltung des Tages bei uns die Folge?  

  • Sind Unterstützungen in der Nachbarschaft hilfreich?
  • Sollte 60 Plus in welcher Form tätig werden?
  • Sind Telefonkontakte empfehlenswert?  

Die NOZ macht sich schon Gedanken über die Zeit nach der Corona Krise.  

 

Von Mietendeckel bis Enteignung - wie geht bezahlbares Wohnen? 
Der Berliner Mietendeckel hat viele Immobilieninvestoren erzürnt. Schnell war von Enteignungen die Rede. Wir radikal dürfen Maßnahmen für den dringend benötigten bezahlbaren Wohnraum sein?     

 

 

 

   "Wir haben genügend Betten – aber nicht genügend Pflegekräfte"...

Von Manfred Schäfer, Melanie Weiner, Sandra Simonsen

17.03.2020, 11:35 Uhr

                                                               Alexander Jorde: Bereits 2017 kritisierte er das deutsche Gesundheitssystem scharf. Jetzt sieht er Krankenhäuser und Personal nicht gut auf die Coronakrise vorbereitet.

 

Alexander Jorde: Bereits 2017 kritisierte er das deutsche Gesundheitssystem scharf. Jetzt sieht er Krankenhäuser und Personal nicht gut auf die Coronakrise vorbereitet.

(Quelle: Jürgen Heinrich/imago images) 

  

 

| Viele Senioren brauchen gerade jetzt jemanden zum Reden
Brigitte Karwinski ist froh, dass der ambulante Pflegedienst jeden Tag vorbeikommt. Ihre Hände machen ihr Probleme, deshalb kann sie ihrem Mann die Strümpfe nicht anziehen, erzählt sie achselzuckend. Außerdem genießt sie den Austausch mit DRK-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern: "Der Kontakt ist mir sehr wichtig. So fühlen wir uns nicht so abgeschnitten." Die DRK-Mitarbeiterinnen spüren, dass ihre Kunden gerade jetzt in Zeiten der Corona-Krise besonders großen Redebedarf haben. Heinrich Karwinski schimpft über Jugendliche, die Corona-Partys feiern und schwärmt von den Nachbarn, die die Einkäufe erledigen. Die Frauen vom Pflegedienst hätten gerne mehr Zeit für solche Gespräche - ihre Arbeitstage sind allerdings knapp getaktet. Trost und Zuspruch gibt es gerade nur mit dem nötigen Sicherheitsabstand, sagt Jane Kroll: "Körperkontakt, Händeschütteln, das geht derzeit nicht. Auch Kuscheln, mal in den Arm nehmen, das ist leider derzeit nicht möglich."  weiter... 

 

 

    Im März tritt das   Fachkräfteeinwanderungsgesetz   

in Kraft. SPD-Fraktionsvizin Eva Högl findet: "Eine gut gesteuerte, geordnete legale Migration ist ein Gewinn für uns alle."
„Wir haben mit dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz die größte Reform unseres Einwanderungsrechts auf den Weg gebracht. Die SPD hat sich mehr als 20 Jahre intensiv dafür eingesetzt: am 1. März 2020 trat es endlich in Kraft. Das ist unser Erfolg.

Das Gesetz ist ein Bekenntnis zu Deutschland als Einwanderungsland. Es enthält viele gute und wirksame Ansätze, Erwerbsmigration einfacher, besser und transparenter zu gestalten. Erstmals öffnen wir unseren Arbeitsmarkt für berufliche Qualifizierte, die unser Arbeitsmarkt dringend braucht. Erstmals können Menschen zu uns zu kommen, um hier vor Ort einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz zu suchen. Erstmals konzentrieren wir die Verwaltungsverfahren an zentraler Stelle. Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz ist ein Meilenstein, der die Einwanderung von dringend benötigten Fachkräften nach unserem Bedarf regelt.

Ein humanitäres Asylrecht, gelungene Integration und ein modernes Einwanderungsrecht sind die drei zentralen Bausteine sozialdemokratischer Migrationspolitik. Eine gut gesteuerte, geordnete legale Migration ist ein Gewinn für uns alle. Wir sollten jetzt nicht den Fehler machen, die Regelungen schon in Frage zu stellen, bevor sie überhaupt gelten. Erst müssen wir sehen, ob sie die gewünschten Effekte bringen und das Gesetz wirkt.“

 

 
 
Altersvorsorge

  SPD fordert, dass Volksvertreter in die gesetzliche Rente wechseln sollen...                       

 

|  Die private Krankenversicherung

                                                                                                                                                                                                                                 02.20     Bärbel Bas (SPD)

Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht.

„Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen.

Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon lange eine Bürgerversicherung.

Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden. Wir wollen eine Krankenversicherung, in die alle einzahlen und durch die alle die notwendigen medizinischen Leistungen bekommen.“